Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Antworten 
Der Circle of the Unseen
Status Art des Gesuchs Altersspanne Rasse Avatarperson
frei Sonstiges 33 - 61 Jahre Hexe diverse
keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe keine Angabe
#1
Über mehrere Generationen hinweg ergänzte der Circle of the Unseen den hiesigen Lunar Coven in seinen Tätigkeiten als Hexenzirkel in Grim’s Ditch. Über die Jahre hinweg radikalisierten sich die Mitglieder jedoch zunehmend und erlebten im Jahre 1985 eine der umfassendsten Säuberungen seit den Hexenverfolgungen im späten 17. Jahrhundert. Bis heute hat sich der Zirkel nicht wieder zur Gänze erholt und die Mitglieder, die sich ihm zugehörig fühlen, agieren aus dem Untergrund. Viele von ihnen bewegen sich unter dem Radar der hiesigen Vampir-Herrschaft, integrieren sich wie makellose Mitglieder der Gemeinschaft und meiden Aufmerksamkeit jedweder Art. Das freie Praktizieren von Magien ist ihnen nicht gestattet und außerhalb ihrer Reihen ist nur wenigen ihre Rasse bewusst. Es gehört zum obersten Gebot jedes Zirkelmitglieds, seine Fähigkeiten vor fremden Augen zu verbergen, so nutzt die Gemeinschaft vor allem soziale Aktivitäten als Deckmantel, um zusammenzukommen. Vor allem die wenigen Überlebenden des Exempels spüren den Verlust, während die neue Generation vorwiegend eins im Sinn hat: den Umbruch.
informations
Hexe
Elizabeth Davis
Elizabeth gilt als eine der letzten direkten Nachfahren und Augenzeugen jenes Exempels vor 32 Jahren. Selbst frische zweiundzwanzig Jahre und mit der Ausbildung ihrer zweiten Fähigkeit vollends ausgelastet, begann es als ein Tag wie jeder andere, doch er sollte enden wie kein zweiter. Bis heute spricht niemand über den Vorfall, Menschen wurden manipuliert, Übernatürliche zum Schweigen gebracht. Hexen ließen ihr Leben und obgleich ihre Familie verschont blieb, würde es Konsequenzen nach sich ziehen. Jedes Praktizieren wurde ihr untersagt, Freunde und Bekannte verschwanden. Elizabeth fügte sich ein in dieses neue Gefüge. An Intelligenz und Überlebenswillen hatte es ihr nie gemangelt, sodass kein Wort über jene Nacht verloren wurde – niemals wieder. Vergessen hat sie diese Willkür jedoch nie, denkt jeden Tag und jede Nacht an die Geschehnisse. Sie gilt als inoffizielle Anführerin des Zirkels, hörte trotz der Regularien niemals auf zu praktizieren, auch, wenn sie sich deutlich einschränkten musste. Mit ausgeklügelten Plänen und berauschenden Worten ist sie fähig, ihr Umfeld von ihrer Sache zu überzeugen, denn eines ist gewiss: allein kann sie die Ungerechtigkeit nicht sühnen.
Demi Moore?
Rezeptionistin in The Grim´s House (54 Jahre)
Hexe
Henry Roche
Sie spielen ihm in die Karten, allesamt. All die Unzufriedenheit, die Demut, die Angst, der Hass – Emotionen, die sich in seinem Plan zu einer Summe an Ereignissen addieren. Wo viele andere Mitglieder des Zirkels Unverständnis aufgrund der naiven Folgsamkeit des Lunar Covens oder eine Abneigung gegenüber den Ravnos höchstselbst empfinden, steht Henry Roche hinter den Fäden und sieht nur zu gerne dabei zu, wie das seit Jahrhunderten aufgebaute Konstrukt von Sicherheit ins Wanken gerät. Er selbst hegt keinerlei Gefühle für die vorhandenen Strukturen, spürt keinen Groll bezüglich des ungerechtfertigten Exempels oder der Unterdrückung der Hexen. Bereits seit über dreißig Jahren begleitet ihn nur das: der Hass auf den Vampir, der seiner Frau das Leben nahm. Sie starb samt Kind und mit ihr ein Teil des Hexers. Bis heute versucht er, ihren Geist zu materialisieren und die Bestrebungen des Zirkels, alte Seelen wieder auferstehen zu lassen, öffnet ihm hierbei Tür und Tor. Ein unbestreitbarer Bonus? Nach all den Jahren kehrt sein selbsterklärtes Feindbild zurück nach Grim’s Ditch.
Hugh Laurie?
Gärtner bei Daisy Lane (61 Jahre)
Hexe
Sarah-Lynn Baker
Absichten – jeder hegt sie und auf ganz eigene Art und Weise. Auch Sarah-Lynn lässt sich nicht von dieser Sünde freisprechen, ganz gleich, wie gut sie auch ist. Im Vergleich zu all den anderen, scheint ihre Position im Zirkel wahrlich fragwürdig, neigt die Hexe weder zu unnötiger Gewalt, noch Putsch-Potenzial oder eine Vorliebe für schwarze Magie und Rebellion. Friedliebend und gesellig integrierte sie sich gut in die Gemeinde und zählt als Sonnenschein und zuverlässige Stütze. Im Zirkel selbst bekleidet sie ein beratendes Amt mit Blick auf das große Ganze. Wo viele vor Hass und Verblendung nur bis zum Kesselrand blicken, hat sie ein Auge für die Konsequenzen. Schon während der Vorbereitungen für das Ritual war ihr das Risiko bewusst, doch trotz aller Befürchtungen verlor sie kein Wort darüber, denn der Fall des Schleiers zwischen den Welten würde ihr ihre Familie zurückbringen, so die naive Hoffnung. Die Liebe schlägt stärker in ihr als das Verantwortungsbewusstsein und so lag es vielleicht nicht ganz unerheblich an Sarah-Lynn, dass mehr und mehr Geister die Stadt buchstäblich überfluten.
Lucy Liu?
Verkäuferin im Book Nook (51 Jahre)
Hexe
James Ashworth
Lange Blicken folgen ihm, wie er über den Friedhof huscht, die Schaufel im Anschlag. Skepsis begegnet ihm Zeit seines Lebens, der Name prägt die Chancen. Schon lange haben die Ashworths ihren sozialen Status in Grim’s Ditch verloren. Dass die Anzeige von vor über einem Jahrzehnt gegen James Sr. nur wenige Wochen später bereits wieder eingestellt wurde, konnte die Missgunst der Bürger nicht besänftigen. Noch heute hängt den Ashworths der Fall um das verschwundene Mädchen nach. James Jr. selbst bestach zwar schon als Kind mit diversen Besonder- und Eigenheiten, verlor jedoch mit den Ermittlungen gegen seinen Vater auch die wenigen letzten wohlgesonnenen Stimmen. Nach dem Tod seines Vaters vor einem Jahr zog er wieder in das Familienhaus in der Fore Street und unterstützt seine Mutter im Alltag. Was er sich von seiner Integration in den Zirkel verspricht, weiß dort allerdings niemand so genau. Vielleicht ist es schlicht das Interesse am Absonderlichen oder der Wunsch, im Leben endlich etwas Nachhaltiges zu schaffen? Oder steckt doch viel mehr hinter der Fassade? Ashworth bleibt Ashworth.
David Tennant?
Totengräber auf dem Grim´s Ditch Graveyard (49 Jahre)
Hexe
Amanda Collins
Es ist die Unzufriedenheit, die Amanda anhaftet. Chronisch und schon immer. Noch nie gehörte das Hexengeschlecht der Collins zum engeren Kreis, verfügte weder über besonders nützliche noch besonders mächtige Gaben. Die einigen wenigen, die sich vor Generationen darin geübt hatten das Ritual der Edelsteine anzuwenden, versagten und verloren ihren Rang und Namen in den Reihen des Lunar Covens. Viele haben Grim’s Ditch über die Jahre verlassen und Amanda zählt als eine der letzten übrigen Nachfahren mit magischem Blut. Ihre Mutter schwörte der Magie bereits vor Jahren ab, hatte nur noch als Aufsicht für ihre Tochter fungiert, für die Magie als Solches jedoch keine Leidenschaft gehegt. Zu groß war die Ernüchterung an sie weitergegeben worden, die Enttäuschung und Schwäche in ihrer Blutlinie. Amanda lernte früh, dass ihre Rasse sie zu einer Absonderlichkeit machte und während sie noch bis in die Pubertät hinein große Probleme hatte, sich als Hexe anzuerkennen, gleichwohl aber niemals praktizieren zu dürfen, entwickelte sich die Unterdrückung ihrer Existenz mit den Jahren. Als Küchenhilfe im Saltwater übertüncht der Geruch von Fisch den Duft von Kräutern. Als Mitglied des Zirkels erhofft sie sich, eines Tages das Hexengeschlecht der Collins wieder zu altem Glanz zu verleihen und ist wider Erwarten sehr begabt in der Verzauberung von Edelsteinen.
Billie Piper?
Küchenpersonal im Saltwater (37 Jahre)
Hexe
Prudence Abernathy
Sie hätte schon lange eine erfüllte und aussichtsreiche Zukunft fernab Grim’s Ditch‘ führen können, würde Prudence Abernathy nicht die schiere Abscheu leiten. Abscheu vor all dem, was ihren Ursprung nicht in der Natur gefunden hat, Abscheu vor der Schwäche jener, die sich blind leiten lassen und das schon seit unzähligen Generationen. Mit Mitte zwanzig verlor Prudence ihre Eltern, schenkt dem Totenschein jedoch bis heute nur geringfügig Glauben. „Tod durch Unfall“ steht in schwarzen Lettern drauf, doch die Brünette weiß schon längst, dass in Grim’s Ditch falsch gespielt wird. Bestechung und Korruption stehen weit oben auf ihrer Liste verdächtiger Tatbestände und wo so manches Zirkelmitglied den treudoofen Dackel spielt, weiß sie genau, wo der Weg sie hinführt: an die Spitze der Verschwörung in dieser gottverdammten Stadt. Doch während es unter der Oberfläche brodelt, scheint niemand sich ihrer Rasse und Funktion bewusst. Mit einem souveränen Lächeln verkauft sie den Kuchen auf dem Basar, sortiert die Wäschespenden und hat sich längst als verlässliches Mitglied der Gemeinde integriert.
Hayley Atwell?
Immobilienmaklerin in Penzance (33 Jahre)
magica umbra
  • Das Magica Umbra ist ein Fantasy-RPG-Forum.
  • Das Rating liegt bei L3S3V3 mit einer Empfehlung ab 18 Jahren.
  • Das Spielprinzip folgt der Szenentrennung.
  • Der Spielort ist Grim's Ditch, eine fiktive Kleinstadt in Cornwall, UK.

Zum Gesuch
Zitieren
Antworten 
Inlinemoderation Beitragsmoderation