Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Neue Antwort schreiben
Antworten zu Thema: Das Hollow Oak Pack
Benutzername:
Please select the number: 4
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Betreff:
Deine Nachricht:
Smilies
Ghost1 Ghost2 Ghost3
Ghost4 Ghost5 Ghost6
Ghost7 Ghost8 Blooddrop
ohno love embarrassed
pls cry G6
fear hehehe fire
heart-eyes what grr
 
Themen Abonnement:
Gib die Art der E-Mail-Benachrichtigung und des Abonnements für dieses Thema an (nur registrierte Benutzer).




Bestätigung
Bitte klicke auf das Kontrollkästchen, das du unten siehst. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.


 

Themenübersicht (Neueste zuerst)
Geschrieben von Arcanus - 29.07.2020, 10:58
Das Hollow Oak Pack ist das einzige Werwolfsrudel in Grim's Ditch und seiner Umgebung. Obwohl sie auf eine lange Geschichte zurückblicken können, leidet das Rudel heutzutage schwer unter der Vorherrschaft der Ravnos. Bei einem Verstoß gegen die Regeln wird hart durchgegriffen und die Konsequenzen erscheinen oft unnötig grausam, sind die Werwolf in der Stadt doch ohnehin bloß Geduldete und müssen sich fügen. So ist es ihnen zwar gestattet sich im angrenzenden Wald zu verwandeln, doch unterliegt alles andere der Entscheidung der Vampire. An eine Zeit der gegenseitigen Wertschätzung erinnert sich heute keines des Mitglieder mehr, doch die Stimmen, die nach Veränderung lechzen, werden immer lauter. Ein Stich in die Nieren wäre mir lieber, als noch ein Tag vor den Blutsaugern im Dreck zu kriechen, hört man aus den hintersten Reihen. Doch noch werden diese Aufwiegler kleingehalten und die persönlichen Probleme der Rudelmitglieder lenken sie vom Wesentlichen ab; das Rudel verharrt in seiner Tatenlosigkeit. Nicht zuletzt ist es die Loyalität gegenüber ihren Familien und Freunden, die viele davon abhält, das Risiko auf sich zu nehmen und eine Veränderung herbeizuführen. Wie lange das so weitergehen wird, kann allerdings keiner sagen.
informations
Werwolf
Claire Baldwin
Vor knapp sechs Jahren trat für Claire das Schlimmste ein: sie verlor ihren Vater. Und das Rudel den Alphawolf. Immer noch gibt es Stimmen, die hinter vorgehaltener Hand davon sprechen, dass Edward Baldwin nicht auf natürliche Art und Weise ums Leben gekommen ist. Was dran ist an diesen Gerüchten, ist schwer zu sagen. Edward war alt und hin und wieder ein Säufer, ein Unfall schien im Bereich des Möglichen zu liegen; dennoch blieb das mulmige Gefühl. Claire selbst äußert sich zu diesen Vermutungen kaum bis gar nicht. Sowieso fällt es den anderen schwer abzuschätzen, was wirklich in ihr vorgeht. Als einzige Tochter von Ed, einem ehemaligen Militäroffizier, wurde sie von klein auf gedrillt: immer den Überblick haben, nie den Fokus verlieren, sich aufs Wesentliche konzentrieren. Claire nimmt ihm das nicht übel; sie hat ihn sehr geliebt. Aber diese anerzogenen Eigenschaften haben sie über die Jahre sehr einsam gemacht. Auf Fremde wirkt sie kühl und distanziert, bei ihren wenigen Freunden ist sie als Spaßbremse und Klugscheißerin verschrien. Claire tut sich schwer damit die Kontrolle abzugeben und sich zu entspannen, das hemmt. Innerhalb des Rudels sind es genau diese Eigenschaften, die sie zu einer guten Alphawölfin machen. Die anderen verlassen sich auf sie und ihre Weitsicht, vertrauen ihren Entscheidungen blind. Obwohl sie ihr Leben lang darauf vorbereitet wurde eine Anführerin zu sein, trägt sie oft schwer an dieser Bürde.
Rachel Weisz?
Alpha (49 Jahre)
Werwolf
Colin Lynch
Colin hat schon längst eingesehen, dass da nichts zu machen ist: die anderen werden ihn nie ernst nehmen. Das läge an den schönen blauen Augen, sagte seine Mutter. Das läge daran, dass er nur Blödsinn im Kopf hat, sagten seine Schwestern. Dabei stimmt das nur zum Teil. Die Sache mit den Augen: definitiv wahr. Und auch dass er viel und oft lacht - sein ansteckendes Lachen - stimmt. Er wirkt nicht arrogant oder hinterlistig, wie sein Vater, und auch nicht voreingenommen und streng, wie seine Schwestern. Gelegentlich neigt er zur Ungeduld und Impulsivität, aber das lässt ihn höchstens authentischer erscheinen. Auch der Vorwurf er nehme alles auf die leichte Schulter kommt nicht von ungefähr, oft sitzt er bis spätabends im Hangman’s Knot und schäkert mit der Kellnerin, obwohl er am nächsten Tag zur Arbeit muss. Allerdings ist Colin auch ausgesprochen klug und gewitzt, bloß scheint das keiner wahrhaben zu wollen. Oft sagt er etwas und dann klopft ihm einer kollegial auf die Schulter und schüttelt mitleidig den Kopf, als hätte er vollkommen Schwachsinn geredet, obwohl er weiß, dass er recht hat. Gelegentlich nutzt er es zu seinem Vorteil aus, dass ihn alle unterschätzen und manipuliert die Leute, aber meistens frustriert es ihn lediglich. Innerhalb des Rudels scheint Claire die einzige zu sein, die seine Gedanken und Meinungen ernst nimmt. In letzter Zeit sieht man die beiden häufiger zusammen und nicht einmal Claire scheint seiner unverfänglichen Art widerstehen zu können. Aber am Ende stellt man sich trotzdem die Frage: Muss das sein Colin?
Nicholas Hoult?
Beta (32 Jahre)
Werwolf
Marcie Lynch
Ob Marcie eigentlich wirklich hier sein will? Das weiß keiner so genau, vielleicht nicht einmal sie selbst. Nicht selten äußert sich die älteste der Lynch Geschwister spöttisch über Grim’s Ditch. Wie können die Menschen in einem Städtchen, dass so viel Kultur, Natur und Attraktionen zu bieten hat geistig so zurückgeblieben sein? Alles Bullshit, wenn man sie fragt. Aber die Loyalität gegenüber der Familie hält sie an diesem Ort. Als Erstgeborene wurde ihr nicht die Wahl gelassen, ob sie ein Leben als Werwölfin führen wollte oder nicht, an den meisten Tagen nimmt sie ihrem Vater übel, dass er sie gebissen hat und ihrem schwachsinnigen Bruder, dass er sich freiwillig für dieses Leben entschieden hat und dass er ganz allgemein ein Idiot ist. Marcie fühlt sich verraten und weiß nicht so genau von wem und wieso überhaupt. Dabei hätte sie so viel Potenzial. Marcie ist clever, hat eine gute Menschenkenntnis und auch an Zielstrebigkeit mangelt es ihr nicht. Trotzdem scheinen die Leute sie nicht besonders gern zu mögen. Respekt kann man sich verdienen, Sympathie leider nicht. Anderen zu schmeicheln und verlogene Komplimente auszuteilen, wie Colin es tut, entspricht nicht ihrer Natur. Marcie ist hart, aber ehrlich. Aber hart. Trotzdem sehnt sie sich nach dem Gefühl dazuzugehören, welches sie bisher im Rudel nicht finden konnte.
Sarah Greene?
Beta (37 Jahre)
Werwolf
Rob Haines
Meist steht Rob mit den Händen hinter dem Rücken verschränkt da und beobachtet das Treiben innerhalb des Rudels. Das schmale Lächeln auf den Lippen legt nahe, dass er sich darüber amüsiert, aber wirklich sagen kann keiner, was in solchen Momenten in seinem Kopf vorgeht. Klar ist nur, dass er schon genug gesehen hat, um sich das zu erlauben. Es gab mal eine Zeit, da war er kein Teil des Hollow Oak Pack, aber daran erinnern sich heute nur noch die wenigsten. Ursprünglich stammt er aus Irland, wie er zum Werwolf geworden ist und was ihn nach Grim’s Ditch verschlagen hat, erzählt er keinem, aber hin und wieder lässt er Bemerkungen fallen, die sich langsam aber sicher zu einem Puzzle zusammensetzen. Nur in den seltensten Fällen mischt Rob sich ein, er ist klug genug um sich sich aus Streitigkeiten innerhalb des Rudels herauszuhalten, aber wenn er es tut, dann steht er mit seinen kontroversen Kommentaren oft im Mittelpunkt. Es ist kein Geheimnis, dass er einen tiefen Hass gegenüber den Vampiren hegt und nicht selten spuckt er aus, wenn von den Ravnos die Rede ist. Wie das aufgeht, dass er dennoch Claire den Rücken stärkt, die diese verdammte Abhängigkeit von den Blutsaugern sogar noch propagiert, versteht keiner. Vielleicht ist das bloß pragmatisch. Vielleicht liegts auch daran, dass er Claire praktisch aufwachsen sehen hat und sonst keine Familie hat.
Liam Neeson
Beta (67 Jahre)
Werwolf
Riley Hunter
„Du verfickter Hurensohn.“ Riley ist spitzfindig und provokant, ihr Temperament ist explosiv und ihr Zorn höllisch. Ihr Blick ist oft spöttisch und skeptisch, zu allem hat sie grundsätzlich eine Meinung und alles will sie ausdiskutieren, von jeder Sache muss sie überzeugt werden. Der erste Eindruck, den man von ihr bekommt ist der, dass sie grundsätzlich alles scheiße findet. Pommes mit Ketchup, Urlaub am Strand, gut aussehende Männer. Alles scheiße. Schon als kleines Kind zeichnete sich das ab, was ihre Eltern gern als problematischen Charakter bezeichneten. Als Sandwichkind hatte sie schon immer das Gefühl, nicht genug Zuneigung zu bekommen. Als Reaktion darauf rebelliert sie. Nicht nur in der Pubertät, sondern eigentlich immer. Außerdem braucht jede Gruppe eine Opposition, findet Riley. Denn dem Rudel ist sie bedingungslos treu. Hier zeigt sich auch häufig ihre empathische Ader, denn wer zum Hollow Oak Pack gehört, genießt Rileys absoluten Schutz und in der Regel will sich niemand mit ihr anlegen. Das einzige Thema, welches sie nicht breittreten will, ist der Grund, warum sie in einen Werwolf verwandelt wurde. Eigentlich wäre das nämlich das Los ihres älteren Bruder Noah gewesen. Dieser verstarb jedoch vor gut fünfzehn Jahren bei einem Autounfall und machte sie zum ältesten Sprössling der Hunters. Noch heute kann Riley kaum darüber sprechen, geschweige denn sich mit ihren Schuldgefühlen auseinandersetzen; ist sie doch insgeheim froh, dass sie den Platz ihres Bruders einnehmen konnte und dieses Leben als Werwolf führen kann.
Daisy Ridley?
Beta (30 Jahre)
magica umbra
  • Das Magica Umbra ist ein Fantasy-RPG-Forum.
  • Das Rating liegt bei L3S3V3 mit einer Empfehlung ab 18 Jahren.
  • Das Spielprinzip folgt der Szenentrennung.
  • Der Spielort ist Grim's Ditch, eine fiktive Kleinstadt in Cornwall, UK.

Zum Gesuch