Bild
Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Antworten 
Cocktail für eine Leiche
Status Art des Gesuchs Altersspanne Rasse Avatarperson
frei Freundschaft 31-35 diverse verschiedene
34 Jahre Buchhaltung & Verkauf Lantern Close Mensch keine Begabung ohne Zugehörigkeit Belle Gemischtposter mehr als 2 000 Zeichen
#1
Miles, bei ihm ist sich die Menschheit einig: Männer wie er sind eine vom Aussterben bedrohte Spezies. Die Ursachen dafür sind vielfältig, die Vertreter rar gesät. Sie sind die Türaufhalter, die, die die älteren Mitbürger respektvoll grüßen, die stets gut gekleideten Gentlemen, die Belesenen, die man sich in ihrem Ohrsessel mit einer Pfeife im Mundwinkel und einem Abendmantel vorstellt und wahrscheinlich Recht damit behält, die, die über Themen wie Wirtschaft, Börse und Politik bestens Bescheid wissen, die, die sich jede Mutter einer Tochter als Schwiegersohn wünscht. Böse Zungen nennen sie spießig und Miles lächelt darüber nur milde. Wie so oft. Viele Dinge touchieren gerade mal seine distinguierte Oberfläche. Er ist ein einfacher Mann, ein Arbeitnehmer wie viele, der seinem Tagwerk ohne Murren und Knurren nachgeht. Gewissenhaft und von einer ganz autarken Besonnenheit geprägt, ist das aber nur ein Teil seiner Persönlichkeit. Mister Marlow ist bei Weitem kein so perfekter Vertreter des Gentilhommes wie man gerne annimmt. Vielleicht ist es die leichte Jovialität in seinem Lachen, der selbstverliebte Blick in seine Spiegelung im Schaufenster des Bäckers oder die Wochenenden, wo er weit und breit nicht zu finden ist, die ihn verraten. Doch wehe dem, der etwas Schlechtes sagt: Wenn Miles so viel Savoir Vivre an den Tag legt, dann hat er das von seinem Elternhaus mitgegeben bekommen. Und der Matriarchin Marlow sollte man besser nicht in die Parade fahren.
Grim's Ditch Productions präsentiert
Cocktail für eine Leiche
In den Hauptrollen ein Haufen Idioten, die es besser wissen müssten
(Echt jetzt.)

Jeder kennt "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast". Und das hier, das ist so ähnlich. Nur, dass es keiner war und alle nichts davon wissen.
Man nehme für unser exquisites Getränk folgende Zutaten: 8cl Schulfreunde, 8cl Verwandtschaftsverhältnisse, 8cl enttäuschte Erwartungen, 8cl geheime Fähigkeiten, 8cl Selbstüberschätzung und weitere 8cl Zuckersirup. Dann gießt man das Ganze mit einem Liter frisch gezapften Menschenbluts auf und schüttelt es kräftig. Ich sagte: Kräftig schütteln! Mehr! Bis einem das Zeug um die Ohren fliegt, jawohl! So ists richtig, unser Cornwall Iced Tea. Und danach macht bitte irgendwer das noch sauber, seid so gut.
Pünktlich zum jährlichen Gründerfest der Stadt Grim’s Ditch wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Die Arme war zum Teil nur unwesentlich älter als diese Herzchen, die auch in ihren 30ern noch eine innige Freundschaft pflegen – ungewöhnlich, ja. Aber was ist schon normal in Grim’s Ditch?
Der Fund der Leiche versetzt die Kleinstadt in Aufruhr, in Angst und Schrecken. Und während manch einer um seine Lieben fürchtet, bangen andere um das eigene Leib und Leben und um den Schutzmantel über ihrer übernatürlichen Existenz. Während wir anfangs noch lachen über ihre Naivität, wird diese Komödie zu einem uneigentlichen Whodunit. Dabei sind die Fährten falsch gelegt, der fokale Mittelpunkt verschiebt sich, während alle von der Leiche abgelenkt sind, und keiner versteht, dass mitten unter ihnen noch sehr viel mehr totes Fleisch in diversen Kellern zu finden wäre. Verirrt euch nicht zwischen Mise-en-scène und Montagen, denn: Die Informationen sorgen zwar für die Spannung, aber der Plot dahinter ist oftmals simpel.
information
Werwolf
Harvey Lloyd
Zugegeben: Ein Sympathieträger bist Du nicht. Wahrscheinlich noch nie gewesen. Und dabei unterscheidet dich charakterlich, rein augenscheinlich, doch eigentlich gar nicht viel von deinem besten Freund Miles. Nur kommt er tatsächlich irgendwie ungeschoren davon, während man dir schiefe Blicke zuwirft. Eine Zeit lang, da warst Du noch jünger, da ist dir das ziemlich auf den Zeiger gegangen – bis Du gemerkt hast, dass dir deswegen auch niemand langfristig böse ist. „Der ist halt so“ und „Typisch Harvey“ heißt es dann. Vielleicht machst Du dir so dein Leben einfacher, ja. Du hast eigentlich alles, was Du brauchst. Du verdienst gut außerhalb der Stadt, deine Wohnung bezahlt sich damit fast von alleine. Du siehst gut aus, beim Tennis bringst Du deinen besten Freund gehörig zum Schwitzen und wenn im Sommer die Touristinnen angeschwemmt werden, dann bist Du auch nicht zimperlich. Außer, es ist gerade Vollmond. Wie gut, dass dir da immer was eingefallen ist – und wenn Du eben mit Rory unterwegs bist, um irgendetwas zu tun, was der Rest der Gruppe niemals mitmachen würde. So wart ihr schon „bei einem Hochseilkurs“ oder „Objektspringen“, weil ihr „einfach drauf steht“… Die Wahrheit wäre aber noch verrückter, Freunde.
Henry Cavill
Vermessungsingenieur (34 Jahre)
Mensch
Fern Nancarrow
Niemand vereint Moral und Teufelei so wie Du. Für deine Schlagfertigkeit und deinen Scharfsinn bräuchtest Du einen Waffenschein – während Du gleichzeitig wohl die Gläubigste der Runde bist und ausgesprochen strikte Moralvorstellungen hegst. Als Erste heiratetest Du (den guten Heathcliff) und als Erste wurdest Du auch Mutter. Inzwischen sogar bereits zweimal. Gleichzeitig bist Du eine ambitionierte Persönlichkeit – beruflich hast Du einen guten Posten gefunden, hast neben der Kindeserziehung also auch immer an deiner persönlichen Bildung gearbeitet und würdest es niemals geschehen lassen, dass Besuch bei dir keine warme Mahlzeit bekäme oder sein Augenmerk auf eine Wollmaus richten müsste. Nein! Du bist im Freundeskreis eine wahre Größe und sogar Harvey macht sich ein bisschen in die Hose, wenn Du schlechte Laune hast. Zum Glück passiert das quasi nie. So reif Du schon immer gewesen bist, so viel jugendlicher Esprit hängt dir an. Du hast einfach Energie und die kann schon mal Funken schlagen. Dafür muss man Verständnis haben; das findest Du immer bei deinen engsten Vertrauten, die seit jeher, nach deinem Ehemann und bestem Freund, dein Cousin Miles und deine Geschwister waren. Mit den Jahren kamen dann der Rest der Truppe dazu und Du möchtest niemanden missen. Bei ihren selbstgeschrieben Geburtstagskarten musst Du außerdem immer weinen.
Schwester von Magnus Marlow, Cousine von Miles Marlow, Ehefrau von Heath Nancarrow.
Léa Seydoux
Arzthelferin (35 Jahre)
Mensch
Nigel Nixon
Dein Name klingt, als wärst Du siebenundachtzig Jahre alt. Im Herzen bist Du aber keinen Tag älter als Achtzehn. Du bist eine unbestechliche Dynamik – und wenn Du einen Vorschlag hast, dann bringst Du auch beinahe immer alle dazu, dir zu folgen. Meistens bist Du immer auf dem Sprung, es ist schwierig, dich mal unbeschäftigt anzutreffen. Bei den ruhigeren Gruppenaktivitäten fehlst Du häufiger, aber wenn Du da bist, dann eskaliert es meistens. Sämtliche Klischees über Ethnizität räumst Du aus, wenn Du selbst Harvey unter den Tisch trinkst. Alkoholproblem? Wer? Du? Nein, Du hast kein Alkoholproblem. Alkohol hat ein Problem mit dir! Wo Du bist, ist die Action. Niemand braucht dir sagen, dass Du endlich erwachsen werden müsstest. Hinter deiner fröhlichen Fassade hast Du so manches Problem, an dem Du nagst. Aber Du lebst nach dem Motto, dass jeder Tag nur besser als der vorherige sein kann – und nimmst es dir zu Herzen, wenn es jemandem nicht gut geht. Bei all deiner Energie unterschätzt man gerne, was für ein feinfühliger Mensch Du sein kannst - oder gezwungen bist, zu sein.
Henry Golding
Rezeptionist (31 Jahre)
Mensch
Heath Nancarrow
Heath, hat es eigentlich weh getan, als Du vom Himmel gefallen bist? Ja, da darf man ruhig würgen. Biste nicht der Einzige, dem’s da direkt wieder hochkommt. Aber mit sowas muss man rechnen, wenn man ein Mädchenschwarm ist. Wenn Du es drauf anlegst, dann bringst Du sogar Rory zum Erröten und Kichern. (Es gibt Audioaufzeichnungen - Kudos gehen raus an Per!) Kein Zweifel: Du bist der Charmebolzen mit dem Herz am rechten Fleck. Ähnlich deiner Ehefrau bist Du auch mit einem Sinn für Gerechtigkeit gesegnet – aber Du nimmst es nicht immer so ernst. Man nennt dich gerne Daddy Cool, denn, wenn dein Leben ein Schmalzfilm wäre, Du wärst das dreamboat, das mit einem Perlweißlächeln mit seinen beiden Töchtern an einem viel zu kleinen Kinderkaffeetisch sitzend Tee trinkt. Dabei siehst Du sogar mit Glitzerspängchen in den Haaren noch immer zum Dahinschmelzen aus - beneidenswert! Früher warst Du nicht so selbstsicher, das kam erst mit dem Alter. Du bist kein Kerl, der sich durch toxische Maskulinität beweisen muss – warst Du noch nie. Platzhirschgehabe ist dir fremd. Bringen wir es auf den Punkt: Du bist der zertifizierte Traummann für alle Frauen zwischen 16 und 96. Doch hinter all dem anschmachtungswürdigen Hopplahopp und deinen fabelhaft weichen, dunklen Locken gibt es noch mehr. Nicht umsonst glaubt deine Tochter an Geister, oder?
Ehemann von Fern Nancarrow.
Ben Aldridge
Pharmazeut (34 Jahre)
Werwolf
Rory Hill
Ich kann dir mal meinen Lötkolben zeigen… *rolls eyes into another dimension* Auf derartige Anmachsprüche kannst Du wiederum verzichten. (Ehrlich: Wer kann das nicht? Egal!) Du hast dich in einer Männerdomäne durchgesetzt und weißt, welchen Preis du dafür zahlen musstest. Dass dein heimlichster Herzenswunsch wohl ein ausladendes Ballkleid und der Schneewalzer in Harveys Armen ist, würdest Du auch unter Androhung deines Ablebens nicht zugeben. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Du ihn mehr magst als geplant, aber dich dazu herablassen, ihm den Hof zu machen? Nein, danke. Wenn Du schon keine Prinzessin bist, dann er verdammt nochmal auch nicht. Außerdem seid ihr beide Teil des lokalen Werwolfrudels und, zur Hölle, da habt ihr echt genug Stress am Arsch. Falls es irgendwie nicht aufgefallen sein solltest: Dein Wortschatz kennt wahrscheinlich mehr kreative Schimpfworte als meiner. Trotzdem gebe ich mir Mühe! Unangefochten bist und bleibst Du dennoch die Queen Bee dieses Haufens. Zwar hast Du gelegentlich Differenzen mit Fern, aber am Ende sitzt ihr zusammen mit Gurkenmasken auf der Couch und zieht euch einen Nicholas-Sparks-Film rein. Wer dich darauf anspricht, dem würdest Du getrost die Nase brechen – Peregrine, zum Beispiel, wäre so ein Kandidat dafür.
Ashley Blaine Featherson
Elektronikerin (33 Jahre)
Mensch
Magnus Marlow
Man sieht es dir an: Ein richtiger Marlow. Die blonde Mähne, die aristokratische Nase, die glasklaren Augen – aber auch anscheinend das Negative. Schon als Kind hattest Du eine frappierende Ähnlichkeit zu Walter Marlow. Seines Zeichens Spieler, Trunken- und Raufbold. Ganz so schlimm bist Du zwar nicht, aber irgendwie riechts hier nach Versager? Dass Du jetzt an deinen eigenen Achseln gerochen hast, ist mehr ein Tick, den Du wegen deiner Unsicherheit hast, aber gleichzeitig hast Du auch wieder nicht zugehört und dich selbst zum Gespött gemacht. Dabei bist du kein Loser, sondern einfach nur ein Pechvogel. Das Beste, was dir in den letzten Jahren passiert ist, ist definitiv deine Freundin Pippa und dein Sohn Milo. Aber, weil ihr nicht verheiratet seid (dir fehlt der Groschen zum Glück…), gibt’s auch da Low-Life-Lästerer, die das Haar in der Suppe finden. Zum Glück hast Du loyale Freunde wie diese hier, die dir schon immer den Rücken stärken. Und als Briefträger kommst Du auch gut rum – manchmal schon in aller Herrgottsfrühe. So manchen Walk of Shame konntest Du bereits bezeugen; aber nicht alles, was Du siehst, ist so amüsant. Nicht wahr?
Bruder von Fern Nancarrow, Cousin von Miles Marlow.
Garrett Hedlund
Briefträger (31 Jahre)
Hexer
Peregrine Ford
Ganz ehrlich? Du Trottel bist ein Genie. Wenn uns einer die Relativitätstheorie für Dummies so erklären könnte, dass auch wir sie verstehen, dann wärst das Du, Per. Ganz nebenbei backst Du natürlich die besten Zitronenmuffins der Welt und weißt, was bei den alten Griechen so abging. Du hast anscheinend unendlich viele Talente und ein Riesenhirn. Das Einzige, was Du partout nicht auf die Kette bekommst, sind die Frauen. Du hast absolut kein Gespür für das andere Geschlecht, egal, wie viel dir Fern und Rory versuchen, beizubringen und zu erklären. Am Ende vermasselst Du es ja doch wieder! Dann helfen nur noch vier Liter Mimosa und der Film zu „Sex and the City“ (aber nur der Erste), um dich wieder auf die Beine zu kriegen – oder eben unter den Tisch. Als Sergeant machst Du einen guten Job, da musst Du immerhin quasi nie flirten. Dass Du in Wahrheit noch sehr viel mehr weißt über diese Welt, hütest Du mit aller Kraft. Klar, Du hättest deinem Liebespech auch mit einem Trank nachhelfen können, aber dafür bist du zu ehrlich – und zu romantisch. Die neusten Ereignisse in Grim’s Ditch beunruhigen dich aus gutem Grund, denn das alles lässt deine menschliche und deine übernatürliche Identität auf unangenehme Weise verschmelzen.
Andy Samberg
Sergeant (35 Jahre)
Und, merkst Du schon was? Das ist ein ganz besonders Tröpfchen, glaub mir.
Dieses Gruppengesuch orientiert sich als Aufhänger an dem Forenplot des Magica Umbra. Dieser Plot soll aber nur der Anstoß sein, Bewegung in die Gruppe zu bringen. Nicht nur gibt es übernatürliche Wesen unter ihnen, auch ist so mancher Mensch aus der Gruppe näher an der Wahrheit als man vermutet. Andere klammern sich an ihren Glauben, wieder andere trauen ihren Augen kaum. Zu sehen, was mit zwischenmenschlichen Beziehungen passiert, wenn das Vertraute ins Wanken gerät, das ist der große Plan hinter diesem Gruppengesuch zum Freundeskreis. Er gruppiert rund um Miles Marlow, der vor drei Jahren endgültig in seinen Heimatort zurückkehrte, den er stets für ein verschlafenes Nest hielt. (Little did he know…) Während also die Frauenleiche für Aufregung sorgt, ist sie doch nur die Spitze des Eisbergs – und die Fragilität der Gegenwart steht auf dem Spiel.
Prinzipiell ist das Gesuch so aufgebaut, dass alle Charaktere untereinander vernetzt sind. Auch gibt es am Board bereits viel Anschluss. Die Tochter der Nancarrows, beispielsweise, aber auch viele Gleichaltrige, Arbeitskollegen und übernatürliche Geschöpfe tummeln sich hier. Es stellen sich viele Fragen, die Antworten suchen. Nicht nur: Was ist mit Sidney Cavanaugh geschehen? Sondern auch: Wo sind schon wieder Rory und Harvey? Sie verpassen den Filmeabend, erneut. Und wie verhält sich Nigel, der Rezeptionist, wenn er merkt, dass sein Feingefühl mit diesem Surfunfall zu tun hat? Und das dann vielleicht kein "Unfall" gewesen sein kann? Ja, Freunde, was passiert dann? Und, hey, warum will Magnus neuerdings nicht mehr mit seiner Crew abhängen?
Gewisse Faktoren der Charaktere stehen fest, andere sind flexibel änderbar. Sollte es dir eine/r der Obigen angetan haben, melde dich gerne und wir besprechen das im Detail. Grundsätzlich sind wir alle flexible Poster und würden uns freuen, dich über Discord näher kennenzulernen (Will heißen: Bitte hab Discord!). Also, keine falsche Scheu, sondern einfach auf ex!
sonstiges
magica umbra
  • Das Magica Umbra ist ein Fantasy-RPG-Forum.
  • Das Rating liegt bei L3S3V3 mit einer Empfehlung ab 18 Jahren.
  • Das Spielprinzip folgt der Szenentrennung.
  • Der Spielort ist Grim's Ditch, eine fiktive Kleinstadt in Cornwall, UK.

Zum Gesuch
Zitieren
Antworten 
Inlinemoderation Beitragsmoderation